Führung am 09. März 2018 durch den Nymphenburger Schloßpark: Wild im Park - Hunde an die Leine

Die SCHLOSSPARK-FREUNDE-NYMPHENBURG EV. laden am Freitag, 9. März 2018 um 15.oo Uhr zur Führung durch den Nymphenburger Schlosspark und freuen sich zahlreiche Teilnehmer und vorherige Unterstützung durch Veröffentlichung, genehmigten Aushang und Weitergabe dieser Information.

 

Wild im Park - Hunde an die Leine 

Der Nymphenburger Schlosspark ist historischer Landschaftspark und feinstes städtisches Naherholungsgebiet, er ist geschütztes Natura 2000 Gebiet und  Lebensraum für Tiere: auch fürs Wild. „Wild“ sind die Tiere, die dem Jagdrecht unterliegen. Wild ist herrenlos. Es kann gejagt und  leider - wie in den letzten Wochen im Schlosspark - auch gewildert werden.  
 
Wilderei wird nach dem Strafgesetzbuch geahndet,  gehört damit sicher nicht zu den „Kavaliersdelikten“.  Das freie Laufenlassen von Hunden kann – wie im Schlosspark - zu Wilderei führen und gehört damit auch nicht zu den „Kavaliersdelikten“, denn eigentlich hat „jeder“ Hund das Potenzial zu wildern.  Und die Halter haben die Verantwortung für ihren Hund. Es ist ganz einfach: Hunde gehören im Schlosspark an die Leine. 
 
Das im Nymphenburger Schlosspark lebende Rehwild stellt auf Führung der Wildtierfotograf Marco Schütte  bei einem Spaziergang durch den Park vor.  Nehmen Sie ein Fernglas mit.  Und wenn Sie gar keine Zeit finden, können Sie Schüttes Ausstellung „Bock im Park“ im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum in München anschauen. 
 
Treffpunkt am 09.03.2018 um 15.00 Uhr  Schloss Nymphenburg, Freitreppe Gartenseite. 
 
Die Referenten arbeiten ehrenamtlich und auf Brotzeitbasis –  daher gilt unser besonderer Dank für das Engagement. 
 
Namens der  SCHLOSSPARK-FREUNDE-NYMPHENBURG  mit herzlichem Dank und den besten Grüßen 
 
JACQUES AND. VOLLAND 

Aktuelles und Aktionen

,
,